Inklusionsbotschafter*innen mischen sich ein

Eigene Erfahrungen einbringen,Gruppe verschiedener Menschen

die UN-Behindertenrechtskonvention umsetzen

Dafür setzen sich Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen als Inklusionsbotschafter*innen ein. Im Rahmen eines von der Aktion Mensch Stiftung in der Zeit vom 1. Januar 2015 bis 31. Dezember 2019 geförderten Modellprojekts mit dem Titel "InklusionsbotschafterInnen – Vernetzung von UnterstützerInnen auf dem Weg zur Inklusion" wurden 100 Menschen mit ganz unterschiedlichen Behinderungen aus verschiedenen Regionen Deutschlands mit Stipendien und inhaltlicher Schulung und Unterstützung gefördert und vernetzt. Durchgeführt wurde das Projekt von der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL). Nachdem das Projekt erfolgreich beendet wurde, führen einige der Inklusionsbotschafter*innen ihre Tätigkeiten auch weiterhin in eigener Verantwortung durch.

Die Inklusionsbotschafter*innen

  • bringen ihre Erfahrungen ein, um aufzuzeigen, dass und wie Inklusion möglich ist,
  • wirken aktiv bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in verschiedenen Gremien und Regionen mit,
  • werben in der Öffentlichkeit für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention,
  • sollen über ihren eigenen Tellerrand hinaus schauen und die Belange anderer Menschen berücksichtigen,
  • stärken die Selbstvertretung und das Empowerment behinderter Menschen bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und
  • tragen ganz konkret durch eigene Projekte zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention bei.

Aufgrund der Beendigung des Modellprojektes können derzeit leider keine weiteren Inklusionsbotschafter*innen aufgenommen werden.

 

Hier finden Sie einige Beispiele der Aktivitäten, die die Inklusionsbotschafter*innen im Rahmen des Projektes bereits durchgeführt haben

Hier finden Sie die Kurzvorstellungen der bisherigen Inklusionsbotschafter*innen mit Stand 31.12.2019

 

Informationen über das abgeschlossene Modellprojekt gibt es bei Bedarf per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Sie können sich aber auch per Post an folgende Adresse wenden:

ISL e.V. - Susanne Göbel
Samuel-Beckett-Anlage 6
34119 Kassel

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fax: 0561 – 7 28 85 21 11
Telefon-Nummern bei Fragen: Festnetz 0561 - 40 70 69 34 oder mobil: 0176 - 34 99 68 24

 


 

 


 

Das Modellprojekt „InklusionsbotschafterInnen – Vernetzung von UnterstützerInnen auf dem Weg zur Inklusion“ wurde von der Aktion Mensch Stiftung gefördert und von der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) vom 1. Januar 2015 bis 31.12.2019 durchgeführt.

 

 

Gefördert durch die