Peter Musti tritt für die Bürgerrechte ein

Musti Peter 330Mein Name ist Peter Musti. Ich lebe in Konz, am Zusammenfluss von Mosel und Saar. Ich bin verheiratet, habe drei erwachsene Kinder und werde im September zum sechsten Mal Opa. Ich erkrankte im Alter von fünfzehn Jahren an Polio. Fast 69 jährig beschäftige ich mich im siebten Jahr als Behindertenbeauftragter mit der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention.

Nach anfänglicher Begeisterung und nicht enden wollendem Enthusiasmus für die Sache, sind nun die Mühen der Ebene angesagt. Das ist kein Pessimismus, sondern eine Herausforderung ans eigene Stehvermögen. Nach einer gewissen Ernüchterung nach den beschriebenen Anfangszeiten, setzt sich nun bei mir meine kämpferische Natur durch, gemischt mit einem gerüttelten Maß an Aggressivität, wie mein Umfeld glaubt hin und wieder feststellen zu müssen. Ich nenne es lieber Angriffslust, klingt weniger martialisch.

Neben den verschiedenen Aktivitäten hier vor Ort, als da sind das Projekt Schwerpunktschule St. Johann, die laufende Beratung behinderter Menschen und ihrer Angehörigen, das Verfassen von Stellungnahmen für die Verwaltung, engagiere ich mich u. a. in einer Arbeitsgruppe des Bistums Trier für das barrierefreie Bauen in demselben und bin Mitglied in einer Arbeitsgruppe des neuen Nationalparks Hochwald-Hunsrück, die für dessen Barrierefreiheit sorgen soll.

Ich habe immer Probleme gehabt, mich für und mit "Behindertensachen" zu engagieren, weil ich "Behinderung" als eine Position, die mich in die Defensive brachte, angesehen habe. Die Lösung aus diesem Dilemma für mich war, als bei mir die Erkenntnis reifte, dass wir behinderte Menschen auch Bürgerinnen und Bürger sind. BürgerInnen mit allen Rechten und Pflichten!

Das war die Lösung: Wir fordern unsere Bürgerrechte ein!

Aus der Defensive in die Offensive. Wir agieren, gewinnen die Initiative.

Das ist eine Position, die mir gefällt und die mich anspornt.

Wir sind BürgerrechtlerInnen!

Sie erreichen mich per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!